Aufruf an das deutsche Volk

Kaiser Wilhelm II mit einem Aufruf an das deutsche Volk zum Kriegsausbruch.

800px-Flag_of_Prussia_1892-1918.svg

Der Zweite Dreißigjährige Krieg
von 1914 bis 1945.

Der für uns Deutsche ungewohnte Begriff des „Zweiten Dreißigjährigen Kriegs“ stammt aus England. Die Briten umschreiben damit — in Anlehnung an die Geschehnisse der Jahre 1618 bis 1648, die in die Geschichtsschreibung als „Dreißigjähriger Krieg“ eingegangen sind — den Zeitraum vom Beginn des Ersten Weltkriegs bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Sie teilen diesen Zeitraum nicht — wie wir Deutsche — in zwei unter-schiedliche Epochen mit zwei voneinander unabhängigen Kriegen, sondern sie begreifen ihn als historische Einheit, in der zwei Kriege um die Vorherrschaft in Europa geführt wurden.

Die Bezeichnung „Zweiter Dreißigjähriger Krieg“ ist daher mehr als eine bloße Zeitbeschreibung; sie ist in erster Linie inhaltlich bestimmt und lässt erkennen, dass den Ereignissen von 1914 bis 1945 gleich bleibende politische Ziele zugrunde lagen.

Welche Ziele aber können es wert sein, die europäischen Nationen in zwei blutigen Kriegen gegeneinander aufmarschieren zu lassen? Wenige Monate nach Ende des Ersten Weltkriegs findet sich dazu in der angesehenen britischen Tageszeitung „Times“ folgende, verblüffend ehrliche Notiz: „Wenn Deutschland in den nächsten 50 Jahren wieder Handel zu treiben beginnt, ist dieser Krieg umsonst geführt worden.“

Quelle Text: Preußen Bibliothek

—————————————————————————————

Über den zweiten 30-jährigen Krieg von 1914 bis 1945.

Die beiden sogenannten Weltkriege, sowie die Zwischenkriegszeit werden von der offiziellen Geschichtsschreibung als getrennte Ereignisse wahrgenommen.

Hinter den Kulissen gibt es jedoch vielfältige Zusammenhänge, die erkennen lassen, dass der 1. und der 2. Weltkrieg (sowie die dazwischen liegende Zeit) von gewissen Kreisen (z. B. eine Gruppe um Churchill) als ein einziger Krieg betrachtet wurden, der das Ziel hatte das deutsche Volk zu zerschlagen.

Die gesamte Reihe besteht aus 3 Videos:

– Der zweite 30-jährige Krieg Teil 1 (1. Weltkrieg)

– Der zweite 30-jährige Krieg Teil 2 (Zwischenkriegszeit)

– Der zweite 30-jährige Krieg Teil 3 (2. Weltkrieg).

Dieser Teil ist auch unter dem Namen „Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt“ zu finden. Die volle Version dieses Teils ist 96 Minuten lang. Es ist auch eine gekürzte Version im Internet unterwegs.

Quelle Text: bavarikus

Des Kaisers neue Krone (2014)

Dietmar B. Reimann

Wer ist eigentlich „man“ wenn man sagt: „man hat gesagt …“?

Wer hat eigentlich Kaiser Wilhelm II. vom Thron geschubst?

Welche Rolle spielten Goethe, Herder und der Freiherr von Knigge in der Deutschen Geschichte wirklich?

Die Benimmregeln hat Knigge jedenfalls nicht erfunden.

Warum Lügt „man“ so dreist, wenn es um die Illuminaten geht?

Was steckt hinter der Deutschen Nationalhymne?

Warum ist Beethofens 9. Synfonie mit Schillers „Ode an die Freude“ eigentlich Europahymne geworden?

Wer ist eigentlich der Verein „Tradition und Leben“?

Warum sucht man noch heute nach dem Bernsteinzimmer, obwohl die Russen seit 1945 Teile davon besitzen und wissen, wo der Rest liegen könnte?

Und was steckt hinter dem Geheimnis des verschollenen Preußenschatzes?

Lesen