Assad lässt foltern! Ja, das ist der Stoff, aus dem Hollywood Filme macht!

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Syria shockingTausende Bilder eines ins Ausland geflüchteten syrischen Polizei-Fotografen enthalten Hinweise auf die systematische Folterung und massenhafte Tötung von Gefangenen in Syrien. Die britische Tageszeitung „Guardian“ und der US-Nachrichtensender CNN berichteten am Dienstag, dass laut diesen Unterlagen 11.000 Gefangene grausam gequält und getötet worden sein sollen.

Ein Stoff für Hollywood: Ein Fotograf schmuggelt tausende Bilder aus Syrien, die angeblich das Schicksal verschwundener Folter-Opfer dokumentieren. Ehemalige UN-Staatsanwälte halten sie für erstklassiges Beweismaterial, sollte es einmal zu einem Strafverfahren gegen Assad kommen.

Die westlichen Mainstream-Medien nehmen dies natürlich, gerade vor den Genf 2-Verhandlungen, zum Anlass, die Hetze gegen die Assad-Regierung auf die Spitze zu treiben. Als Beweis begebe sich der geneigte Leser/in zur Google-Suchmaschine und gebe die Wörter: „Assad lässt foltern“ ein. 

Michael Winkler hat in seinem Tages-Kommentar, den ich hier im Anschluss einstelle, wieder -wie fast immer- Feingespür bewiesen, aber lesen Sie selbst… Mein Dank an Svea für den Hinweis, sagt…

Ursprünglichen Post anzeigen 975 weitere Wörter

Advertisements