Bundesregierung bekundet “Bedauern” über Angriffe auf COMPACT-Konferenz

volksbetrug.net

Nach den brutalen Übergriffen auf die COMPACT Familienkonferenz in Leipzig musste nun auch die Bundesregierung reagieren. 

Compact Konferenz

Nach Auskunft der Russischen Botschaft in Berlin hat das Auswärtige Amt aufgrund einer Beschwerde der russischen Regierung über die Gewalttätigkeiten gegen die COMPACT Familienkonferenz am 23.11.2013 in Leipzig, insbesondere gegen die von uns eingeladenen russischen Duma-Abgeordneten Olga Batalina und Jelena Misulina,  in einer offiziellen Stellungnahme sein Bedauern ausgedrückt.

Dem Schreiben des Außenministeriums war eine Stellungnahme der Landespolizei Sachsen beigefügt, die das Auswärtige Amt angefordert hatte. In dieser Stellungnahme ist von Bedauern freilich nicht die Rede. Es gibt auch keine Entschuldigung.

Es heißt lediglich, dass sich die Attacken auf die russischen Abgeordneten “ereignet haben könnten”, und man darum bitte, dies “gegebenenfalls zu entschuldigen”. Weiter wird behauptet, dazu lägen keine Strafanzeigen vor. Die Polizeikräfte, so heißt es weiter sinngemäß, hätten alles unternommen, um die Gewalttätigkeiten zu stoppen. Die Demonstranten seien “aggressiv” vorgegangen, aber auch unsere Konferenzteilnehmer…

Ursprünglichen Post anzeigen 7 weitere Wörter

Advertisements