Beutewelt

alexander-merow.de.tl

Frank Kohlhaas ist ein gesetzestreuer Bürger der One World, obwohl er mit dem System, der Überwachung und Kontrolle nicht einverstanden ist. Dann jedoch eskaliert eine eigentlich harmlose Situation und Frank wird angeklagt und verurteilt. Einmal in den Fängen des Systems angelangt, erlebt Frank seinen persönlichen Alptraum, aus dem er mehr zufällig heraus gerissen wird, nur um an eine Gruppe von Regimegegnern zu gelangen. Eine Begegnung, die nicht nur Franks Leben verändert.

Der erste Teil der dystopischen Romanserie von Alexander Merow. Pflichtlektuere fuer kritische Denker und NWO-Gegner. Beutewelt ist das deutsche 1984.

Inhalt:
Die Welt im Jahr 2028: Die Menschheit befindet sich im Wuergegriff einer alles ueberwachenden Weltregierung. Frank Kohlhaas, ein unbedeutender Buerger, fristet sein trostloses Leben als Leiharbeiter in einem Stahlwerk, bis er eines Tages durch ein unglueckliches Ereignis mit dem tyrannischen Ueberwachungsstaat in Konflikt geraet. Er wird im Zuge eines automatisierten Gerichtsverfahrens zu fuenf Jahren Haft verurteilt und verschwindet in einer Haftanstalt, wo er einem grausamen System der Gehirnwaesche ausgesetzt wird. Mental und koerperlich am Ende, wird er nach acht Monaten in ein anderes Gefaengnis verlegt. Auf dem Weg dorthin geschieht das Unerwartete. Ploetzlich veraendert sich alles und Frank befindet sich zwischen den Fronten.

Weiterlesen

Advertisements